Mirko Schwanitz

Geschäftsführer Mirko Schwanitz hat ursprünglich Journalistik in Leipzig studiert und arbeitet seit mehr 25 Jahren als auf die Regionen Ost- und Südosteuropa und den Kaukasus spezialisierter Korrespondent für die Rundfunksender der ARD, des Österreichischen Rundfunks und des Schweizer Rundfunks SRF. Wie Rupert Neudeck mit seiner Organisation „Cap Anamur“ engagierte sich Mirko Schwanitz schon früh für Nichtregierungsorganisationen in Ländern wie Rumänien, Armenien und vor allem Bulgarien. Hier erwarb er sich über 15 Jahre als Leiter und strategischer Kopf der NGO „Verein Zur Förderung Bulgarischer Kinderheime“ e.V hohes Ansehen auf lokaler und Regierungsebene.

Unter seiner Leitung wurden in Bulgarien in den 90er Jahren nicht nur das modernste Kinderheim des Landes errichtet, sondern auch moderne Formen der Pädagogik eingeführt. Er initiierte zahlreiche Projekte zur Verbesserung der Berufsausbildung von Jugendlichen aus benachteiligten sozialen Schichten der Bevölkerung. Für seine Arbeit wurde er mit der höchsten Auszeichnung der Stadt Plovdiv, dem Kuduglu-Preis, ausgezeichnet. Inzwischen berät er Nichtregierungsorganisationen und Kommunen in Südosteuropa bei der Einrichtung von Sozialbetrieben und ist im Beirat des Dachverbandes Deutsch-Bulgarischer Hilfsorganisationen tätig.